Monatsarchive: Dezember 2012

Alias

Kleist, Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist, Bernd Heinrich von Kleist, Bernd H. von Kleist, Bernd Wilhelm Heinrich von Kleist, Bernd W. von Kleist, B. Wilhelm Heinrich von Kleist, Enric de Kleist, Enrico von Kleist, Genrikh Kleist, Heinrich Wilhelm von Kleist, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Luftschiffer im Schlauchboot

Suicide Solutions, im Untertitel: Als Heinrich von Kleist das Internet entdeckte und Selbstmord beging, ist eine neue Produktion des ›Theater Odos‹ (Münster). Die ›Münstersche Zeitung‹ schreibt in der Vorschau auf die Premiere am 9. Januar: »Jetzt sitzen sie in einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Potzblitz

Daß Kleist seiner Zeit voraus war, ist unstrittig; nach neuesten, an der Anekdote Der Griffel Gottes gewonnenen Erkenntnissen mindestens mehr als zwei Jahrzehnte: »Kleist formuliert […] gut zwanzig Jahre vor ihrer Erfindung die Problematik eines bis heute virulenten Theorems der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Post-GAU

** Von Martin Maurach, Lüneburg ** Im Jahre 193.. fand ein junger Historiker namens W., der für seine Doktorarbeit etwas ganz Anderes suchte, auf dem Gute K..we bei N. zwei Briefe, die einst der Dichter K. aus Paris an Frau … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Viel Neues zu Wilhelmine

Hans-Jochen Marquardt über seine neuen Forschungsergebnisse zu Wilhelmine von Zenge und ihren Mann Wilhelm Traugott Krug im Interview (2:46 min) mit Günther Emig am 20. Oktober 2012 anläßlich der Kleist-Festtage 2012 in Frankfurt (Oder): http://www.heinrichvonkleist.org/index.php/bild-und-tondokumente/186-dr-hans-joachim-marquardt-ueber-wilhelmine-von-zenge-2012 Unter dem Titel Zwei unbekannte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Recht so

Beim 39. Deutschen Rechtshistorikertag, der vom 2. bis 6. September in Luzern stattfand, kam Kleist gleich zweimal zum Zuge. Im »eröffnenden Festvortrag« sprach Peter von Matt »über ›Recht, Gerechtigkeit und Sympathie. Über die Polyphonie des Urteils in der Literatur‹ und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sprachliche Unweigerlichkeit

Robert Walser, »the missing link between Kleist and Kafka« (Susan Sontag), 1927 in seinem Feuilleton Weiteres zu Kleist: »Ihr Dichter schrieb nun […] eine Reihe von höchst geschlossenen, kraftvollen Novellen, die außerordentlich ›schneidig‹ geschrieben sind, mithin von eigentlich beinahe zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Brief & Siegel

Wolf Scheller im Wiener ›Standard‹ über die literarische Briefkultur vergangener Zeiten: »Und Heinrich von Kleist schreibt in seinem letzten Brief an seine Schwester: ›… wirklich, du hast an mir getan, ich sage nicht, was in Kräften einer Schwester, sondern in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Französisches Exercitium

»›Le journalisme français est l’art de faire croire au peuple ce que le gouvernement juge opportun de lui faire admettre.‹ Heinrich von Kleist« — zitiert vom Leserbriefschreiber ›Bernardo Z‹ im ›Nouvel Observateur‹ anläßlich eines Interviews von Jean-Pierre Elkabbach mit Staatspräsident … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Heinrichs Vermessung

Daniel Kehlmann vor zweieinhalb Jahren in Cicero über die Biographien von Gerhard Schulz und Jens Bisky und vor allem über Kleist. http://www.cicero.de/salon/grammatik-und-freiheit/43600

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar