Monatsarchive: Januar 2013

Abfallbeseitigungsrebellion

»Michael Coalhouse’s war against the council began when the refuse collectors refused to empty his yellow recyclable bin because it contained non recyclables.« – So beginnt Michael Coalhouse (with apologies to Heinrich von Kleist), ein »little (and rather silly) experiment … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Merkwürdiges

Der Autorin Grethi T. Tunnwig, die, unter Pseudonym, zwischen den Zeilen der Korrespondenz von Gottfried Benn mit Herrn Oelze Verborgenes zu entziffern und solches einem staunenden Publikum sowie u. a. László F. Földényi felsenfest glaubhaft zu machen verstanden hat, verdanken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

What we value today

Susan Sontag (1963): »What revolted the mature Goethe in the young Kleist, who submitted his work to the elder statesman of German letters ›on the knees of his heart‹ – the morbid, the hysterical, the sense of the unhealthy, the … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Pewel Indejkin gesucht

Über Günther Emigs Entdeckung eines Aquarells vom Käthchen von Heilbronn, das 1943 von einem russischen oder ukrainischen Zwangsarbeiter namens Pewel Indejkin (nach einer unbekannten Vorlage?) gemalt wurde, sowie über Emigs Recherchen nach dem verschollenen Künstler berichtet Andreas Sommer in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Anekdotenschleim

** Von Martin Maurach, Lüneburg ** In der Literarischen Welt (Berlin) vom 23. September 1927 antwortet Gottfried Benn mit der berühmten Aufstellung der »4,50 M.«, welche er durch seine »künstlerische Arbeiten« verdient habe, auf Ausführungen von Robert Musil, Josef Ponten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Akutagawa und Dazai

Akutagawa Ryūnosuke, Klassiker der modernen japanischen Kurzgeschichte und hierzulande wohl zumindest Kinogängern durch Kurosawas Verfilmung von Rashōmon bekannt, ist ein weiterer Selbstmörder, der einem Literaturpreis – dem bedeutendsten Japans – seinen Namen gegeben hat. Akutagawas letzten Brief, vom Juli 1927 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Pop-Romantik

»Kein großes historisches Ritterschauspiel« untertitelt Philipp Preuss seine Inszenierung des Käthchen am Schauspiel Frankfurt (Trailer 1:40 min). Hierzu Kai Bremer auf nachtkritik.de: »Indem Preuss dieses an sich hybride Stück mit seinen zu Beginn epischen Ausführungen zur Vorgeschichte in der Schmiede … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Was nun, Herr Dichter?

Eine nette Idee, mag das Resultat auch manchem ein bisserl bräsig, weil mitunter arg nach Büchmann schmeckend, vorkommen, ist das nekromantische Interview, das Hans-Dieter Schütt im Neuen Deutschland mit Bernd Heinrich Wilhelm geführt hat: http://www.neues-deutschland.de/artikel/187667.wanderung-auf-der-mittelstrasse.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kleist-Förderpreis 2013

Maria Milisavljevic erhält für ihr Theaterstück Brandung den diesjährigen Kleist-Förderpreis für Nachwuchsdramatiker. An dem Wettbewerb, von der Stadt Frankfurt (Oder) in Kooperation mit Partnern heuer zum 18. Mal veranstaltet, hatten sich 142 Autoren beteiligt. http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12458121/62249/Kleist-Foerderpreis-fuer-Maria-Milisavljevic-Frankfurt-ehrt-Dramaturgin.html – Die bisherigen Preisträger, naturgemäß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bilderstürmerei vertont

Der Schauspieler Lars Rudolph »hat mit seiner Band Mariahilff […] eine Novelle des Germanistenlieblings Heinrich von Kleist vertont: ›Die heilige Cäcilie‹ […]. Nicht das Erste, was man einem Künstler auf den Kopf zusagen würde, der mit der Gruppe ›Ich schwitze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar