Monatsarchive: April 2013

In eigener Sache

Heute vor einem Jahr ist Stimming’s Inn eröffnet worden: »Die Journalistick überhaupt, ist die treuherzige und unverfängliche Kunst, das Volck von dem zu unterrichten, was in der Welt vorfällt. Sie ist eine gänzliche Privatsache, und alle Zwecke der Regierung, sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Redaktionsschluß

Lothar Müller über die Geschichte der Aktualität im allgemeinen und den Entwurf einer Bombenpost im besonderen: »Wenn Kleist zwischen Berlin und einem antipodischen, also etwa australischen Freund die Nachrichten im Handumdrehen hin und her gehen lässt und ein Medium imaginiert, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Frauen in Flammen

** Von Arno Pielenz, Cottbus ** »Viermal«, so schreibt Ruth Klüger in ihrem Essay Tellheims Neffe (in: R. K.: Katastrophen. Über deutsche Literatur [München 1997], S. 164-189; hier: S. 177), habe Kleist »das Motiv der Frau im brennenden Hause […] … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn es geht schenkungsweise

** Von Martin Maurach, Lüneburg ** Von den Verschiebungen und der schließlichen Absage der Tagung der Kleist-Gesellschaft im Jahr 1938 (vgl. Stimming’s Inn vom 7.3.2013) war auch der Direktor des Frankfurter Oderland-Museums, Georg Fischer, betroffen. Minde-Pouet hatte ihm einen Museumsbesuch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Freuds Bibliothek

… in ihrem heute bekannten Umfang ist stattlich, aber nicht riesig. Zählt man die Werktitel, so kommt man auf knapp 3600, zählt man die Bände, so sind es knapp 4500. Der größere Teil befindet sich im Londoner Freud Museum, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wahre Begebenheit

Vom Süden (wieder) nach dem Norden verlegt – Pressestimmen von nachtkritik.de und anderen zu Ferdinand Bruckners dramatischer Bearbeitung Die Marquise von O. in der Inszenierung von Yannis Houvardas am Akademietheater Wien: http://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=7972:die-marquise-von-o-am-akademietheater-wien-inszeniert-yannis-houvardas-ferdinand-bruckers-bearbeitung-der-kleist-novelle&catid=38:die-nachtkritik&Itemid=40 Szenenphotos auf kurier.at: http://kurier.at/kultur/buehne/die-marquise-von-o-emanzipationsdrama-als-geschichte-einer-nation/9.743.249#9734202,9734168,

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Spendenaufruf zum Gedenken an Kleists Braut

Von 1800 bis 1802 war Heinrich von Kleist mit Wilhelmine Krug, geb. von Zenge, verlobt. 1804 heiratete sie Wilhelm Traugott Krug, der im Jahr 1809 als Professor der Philosophie von Königsberg nach Leipzig berufen und später Rektor der Universität und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Im Senegal

»Heinrich von Kleists Theaterstück ›Der zerbrochene Krug‹ war als ›Njax lu toj‹ auf Tournee in mehrere Regionalstädte Senegals. Die Theatergruppe F’Ame unter Leitung von Ibrahima Mbaye Sopé und Oumar Ndao arbeitet gemeinsam mit erfahrenen Schauspielern und Theaternachwuchs. Sie haben das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Harry Rowohlt liest in Frankfurt (Oder)

»Was soll ich nur über Kleist sagen? Das war eben eine hochbegabte Schrankschwuchtel. Und dieser alberne Selbsttod!« http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1138382/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Abi

»Kohlhaas oder doch die ›alte Dame‹? Die Erwartungshaltungen waren im Vorfeld des schriftlichen Abiturs […] recht unterschiedlich gewesen. Und wer auf Nummer Sicher gehen wollte, musste sowieso alle sogenannten ›Sternchenthemen‹ vorbereitet haben. Doch sowohl Lehrer als auch Schüler dürften […] … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar