Monatsarchive: Februar 2014

Schließung droht

Das Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig ist von der Schließung bedroht. – Unterstützen Sie bitte die Petition für die Erhaltung des Instituts: http://www.change.org/de/Petitionen/tw-in-le-muss-bleiben »Das seit 20 Jahren bestehende Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig ist bezüglich der Drittmitteleinwerbung und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tagesbegebenheit

KDW hat heute einen Primzahl-Geburtstag – ad multos annos, ad multos libros!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hörensagen

Maxim Biller: »[…] ich kenne Schiller, Novalis oder Kleist nur vom Hörensagen.« http://www.zeit.de/2014/09/deutsche-gegenwartsliteratur-maxim-biller/komplettansicht

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Sauvé par les habitants

Der General Clarke, der Kleist nach Frankreich deportieren ließ, ist auf einem kleinen Bleistiftporträt aus dem Jahr 1806 festgehalten, gezeichnet von Frédéric Christophe Houdetot: http://www.napoleonica.org/na/na_docview.asp?scope=ROOT&QueryText=Clarke+&DocStart=1&ResultCount=1 Clarke, späterer Kriegsminister Napoleons, wurde am 17. Oktober 1765 in dem nordfranzösischen Städtchen Landrecies geboren. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schlampig mit Geld

»Zwingt einen ein notorischer Optimist zum Pessimismus? Und umgekehrt?«, möchte ZEIT Wissen von dem Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer wissen. »Schmidbauer: Ja klar. Wenn der eine immer schon pessimistisch reagiert, noch bevor ein Problem überhaupt ganz ausgebreitet ist, dann bleibt dem anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

KLEISTICH

Trailer (3:59 min) zu KLEISTICH, einer Produktion der Schauspielgruppe Cactus Junges Theater aus dem Jahr 2012: http://www.youtube.com/watch?v=FEbn7K1M6C0 »Kein anderer deutscher Schriftsteller hat diesen unweigerlichen Zustand der inneren Zerrissenheit mehr in seinem Werk und seinem Leben so radikal beschrieben, wie Heinrich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

In den Abendstunden

** Von Martin Maurach, Lüneburg ** An den Frankfurter Stadtschulrat Otto Kretschmann richtete Georg Minde-Pouet am 17. Februar 1939 die trübe Nachricht, daß »es aussichtslos erscheint, daß wir in absehbarer Zeit einen Geschäftsführer für die Kleist-Gesellschaft in Frankfurt [Oder] finden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wolfgang Herrndorf

»Sein Selbstmord glich damals [26. August 2013] einer sehr bewussten Inszenierung: In den Abendstunden hatte er sich am Ufer des Berliner Hohenzollernkanals erschossen. Literarische Bezüge lassen sich sofort herstellen – vor allem zu Heinrich von Kleist, der sich mit seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Programmhinweis

John Banvilles Nachdichtung Love in the Wars. A version of ›Penthesilea‹ by Heinrich von Kleist (2005) kommt zur Welturaufführung beim diesjährigen Bard Music Festival, dessen Jubiläumsprogramm zum 25jährigen Bestehen vom 27. Juni bis 17. August stattfinden wird. »When Penthesilea, Queen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Jahrgang 1811

Lars-Broder Keil in der Welt über die unrühmliche Geschichte, bis Else Lasker-Schüler endlich ein halber Kleist-Preis zuerkannt worden war – mit folgender, aufgrund der Verwechslung von biographischen Daten allerdings verpuffenden Pointe: »Erst im November 1932 ist es so weit. Wenige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar