Monatsarchive: August 2014

Dans la cour d’honneur du Palais des Papes

Nach schweren Turbulenzen – zunächst streikten die Bühnenarbeiter, dann erzwangen Unwetter den Abbruch der Premiere – ist Le Prince de Hombourg schließlich doch beim diesjährigen Theaterfestival von Avignon aufgeführt worden. Ein Video-Mitschnitt (2 Std. 08:42 min) hier: http://www.telerama.fr/festivals-ete/2014/le-prince-de-hombourg-lance-un-festival-d-avignon-engage,114577.php Bühnenphotos von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wie der Thurm zu Babylon

Das Salzburger »Theater ecce« hat derzeit einen Zerbrochnen Krug auf dem Spielplan: »[…] lebendiges Volxtheater mit Livemusik und SchauspielerInnen aus Rumänien, der Ukraine, Russland, Polen, Deutschland, Syrien und Österreich […]. Das internationale Ensemble überträgt Kleists Vorlage in eine heutige, multikulturelle, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Unheimliche Spannung

Gert Loschütz im DLF-Interview über seinen Erzählungsband Das erleuchtete Fenster (Frankfurt a.M.: Frankfurter Verlagsanstalt, 2007): »Man muss sehr genau sein in der Sprache, sehr genau in der Beschreibung sein. Nur dann kann man Spannung erzeugen und nur dann kann man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Infrastrukturabgabepickerl

Michael Kohlhaas, eine Lektüreempfehlung für CSU-Mitglieder einschließlich Alexander Dobrindt von Matthias Kamann in der ›Welt am Sonntag‹: »Eine Lehre für die aktuelle Maut-Debatte hält diese Geschichte auch dann bereit, wenn man davon ausgeht, dass Kleist nicht an moralischer Unterweisung gelegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Festtag mehr oder weniger

Die diesjährigen Kleist-Festtage in Frankfurt (Oder) mit »Inszenierungen, Konzerten, Ausstellungen, Tagungen, Gesprächen und Lesungen zum Thema Glück(s)Spiel« finden statt, auch wenn im offiziellen Netzauftritt http://www.kleistfesttage.de/ über das Von-bis-Wann besagter Festtage eine gewisse Unschärfe herrscht. Auf der Startseite heißt es: 16.-19. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Versicherung

Der Anfang von Volker Brauns Anekdote aus dem vogtländischen Aufstand, wenn Kleist sie erzählt hätte: »Als Hoelz, eben aus dem Gefängnis befreit, seinen neuen Steckbrief sah, die Kopfprämie ist wieder erhöht, sprang er in Falkenstein, um die Spießer und Spitzel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Ein nicht unbedeutendes Geschenk

Die Allgemeine Literatur-Zeitung, November 1824, Nr. 267, S. 471f., über den Band Neue Hamburger Bühne. Eine Sammlung der neuesten Lustspiele von Friedrich Ludwig Schmidt, Mit-Director des Hamburg. Stadttheaters. Die Theilung der Erde. Gleiche Schuld, gleiche Strafe. Der zerbrochene Krug (Hamburg: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Plopp

Christoph Schwennicke in der ›Rheinischen Post‹ über Alkohol, Drogen und Politik: »Wenn man vor Jahren das Büro des FDP-Bundestagsabgeordneten Detlef Kleinert betrat, es war noch nicht Mittag, da begrüßte der lebensfrohe Politiker seine Gäste gerne mit der Frage: ›Jetzt erst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

s.v. ›Durchfall‹

»So ging ihm, als der ›Prinz von Homburg‹ von Kleist durchfiel und vom Wiener Publicum theilweise ausgelacht wurde, dieser Kleist’sche Durchfall sehr zu Herzen.« http://de.wiktionary.org/wiki/Durchfall

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwäbisches Crowdfunding

Wie Kleist einem schwäbischen Sportverein auf die Beine half, erfährt man aus der Chronik des 1913 gegründeten TV Hürben: »Es war damals eine sehr bescheidene Zeit, an finanzielle Zuschüsse – heute eigentlich selbstverständlich – war nicht zu denken. Deshalb hatten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar