Am Schreibtisch: Herr Strauß

** Von Reinhard Pabst, Bad Camberg **
Es scheint mir bisweilen, daß er, den ich täglich schreiben sah, mich nötigte, diese gebeugte Haltung zu übernehmen und nachahmend ihn mir zu erhalten. Das war weder Entschluß noch freier Wille.
(Botho Strauß: Herkunft. München: Hanser 2014, S. 17).

Botho Strauß’ Vater Eduard, der sich selbst gelegentlich auch offiziell als »Schriftsteller« bezeichnete, hatte einen literarisch ambitionierten älteren Bruder.
Im Hauptberuf die Familientradition fortsetzend – schon sein aus Köln stammender Vater Adolf war Architekt gewesen –, legte der Architekt Max Strauß (Merzig 29. Mai 1882 – Merzig 29. April 1958) mit dem »Kleist-Roman« Ein Stern erlischt (Hannover: Adolf Sponholtz Verlag 1938, 360 S.) seine wichtigste und umfangreichste Publikation vor (Umschlagzeichnung: Grethe Jürgens [1899-1981]).

Grethe_Juergens_Kleist-Roman

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.