Armes Museum

»Dass der Bund sich beim Kleist-Museum schon vor Jahren von einer institutionellen Förderung verabschiedet hat, hält Kauffmann für einen großen Fehler. ›Ständig muss dieses arme Museum nun Anträge schreiben – das engt Freiheit und Verantwortung ein.‹«
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1012460

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.