Bei Hans Jürgen Syberberg

»Hinter einem Türrahmen stehen anmutige Gipsnachbildungen zweier Skulpturen des preußischen Bildhauers Johann Gottfried Schadow, die Syberberg bei seiner Penthesilea-Aufführung verwendete. An der Wand hängt eine Rubens-Kopie der mythischen Jägerin Atalante. […] Syberberg zeigt auch die alte Scheune, Lesungs- und Projektionsort, an dem die Kulissen seiner Aufführung von Kleists Die Marquise von O. hängen: Gemälde von Schloss Friedersdorf und dem Berliner Schloss 1945, kurz vor der Sprengung.« http://www.zeit.de/2013/36/regisseur-hans-juergen-syberberg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.