Bekenntnis

»Mit einem Bekenntnis zum klassischen Staatstheater hat sich der Münchner Residenztheater-Intendant Martin Kusej in die Diskussion über eine drohende Verflachung der deutschen Theaterlandschaft eingeschaltet.
›Ich will nicht, dass sich dekonstruktivistische und postdramatische Strukturen auf breiter Front durchsetzen‹, sagte Kusej […] bei der Vorstellung der Spielzeit 2015/2016 des Bayerischen Staatsschauspiels.«
In der kommenden Spielzeit stehen auf dem Programm u.a. bekannte Stücke wie Heinrich von Kleists Prinz Friedrich von Homburg (Regie: David Bösch), Ödipus von Sophokles (Regie: Mateja Koleznik), Franz Grillparzers Das goldene Vlies (Regie: Anne Lenk) und Heiner Müllers Philoktet (Regie: Ivan Panteleev). http://www.fr-online.de/panorama/martin-kusej-bekennt-sich-zu-klassischem-staatstheater,27392196,30553006.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.