Blutsbrüder

** Von Reinhard Pabst, Bad Camberg **
Nach Billy Wilder, Werner Herzog und Alexander Kluge jetzt ein Hinweis auf den höchstgeschätzten schreibenden Filmemacher Thomas Harlan (1929-2010) und die Künstler, die er als »Blutsbrüder« besonders verehrte:
»Frage: Sagen Sie noch etwas zu Ihren Vorbildern.
Antwort: Heinrich von Kleist, Nicolas de Stael, Gustav Mahler. Zu ihnen habe ich nichts zu sagen.
Frage: Zwei Selbstmörder und ein Herzpatient.
Antwort: Ich gehe in die Knie vor ihnen.«
(Thomas Harlan: Hitler war meine Mitgift. Ein Gespräch mit Jean-Pierre Stephan. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 2011, S. 216)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.