Das letzte Buch

Aus einem Nachruf auf Thomas Wieczorek:
»Zuletzt, im September 2013, erschien Sei schlau, geh in den Bau [Untertitel: Was wirklich läuft im Land. Berlin: Eulenspiegel Verlag]. Hier geht er ein mal mehr gegen Verdummungstendenzen vor, zum Beispiel mit der Geburtsstunde des Burnout als Modekrankheit. Dass er dafür Heinrich von Kleist als Person aussucht, ist schreiend komisch, lässt einen aber ob des Wahrheitsgehalts nicht ganz so laut lachen. Zu viel Wahrheit steckt in so einem fiktionalen Szenario.« http://www.kues.de/newsdetail.aspx?ID=12177

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.