Entweder – Oder

Slavoj Žižek in einem Interview mit der Schweizer Weltwoche (9. November 2005, Nr. 45):
»Wenn Sie im Jahr 1500 leben würden – welche Person würden Sie sein wollen?
S.Ž.: Der Reformator Thomas Müntzer.
Und im Jahr 1800?
S.Ž.: Hegel oder Kleist.«
Leider hat Žižeks Gesprächspartner Albert Kuhn nicht weiter nachgefragt – Sprache verschlagen?

»Es giebt in der That nirgends, weder im Himmel noch auf Erden, weder in der geistigen noch in der natürlichen Welt, ein so abstraktes Entweder–Oder, wie der Verstand solches behauptet.« (Hegel: Encyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse [1830], Erster Theil § 119, Zusatz 2)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.