Ex ungue leonem

»Ein grandioses Abenteuer« nennt Samuel Moser in der NZZ Adolf Muschgs neuen Roman Löwenstern (München: C. H. Beck, 2012). Und Focus hebt hervor, daß Muschg »die stilistischen Mittel aus dem Effeff« beherrsche, und findet beeindruckend, »wie er mit großer Kenntnis Zeitgenossen Löwensterns auftreten lässt: Die Dichter Kleist und Kotzebue, Chamisso und Goethe.« http://tinyurl.com/bs6bq34

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.