Grenzüberschreitend

Die Mitte Oktober stattfindenden ›Kleist-Festtage‹ werfen ihre Strahlen voraus. Im August ist Probenbeginn zu einer neuerlichen Produktion unter dem Motto ›Frankfurter spielen Kleist‹: »Frankfurter Bürger stehen unter Leitung von Regisseur Johannes von Matuschka gemeinsam mit professionellen deutschen und polnischen Schauspielern in Kleists Erstlingswerk ›Die Familie Schroffenstein‹ auf der Bühne. […] Das diesjährige Projekt ›Die Familie Schroffenstein‹, auch als Heinrich von Kleists Version von ›Romeo und Julia‹ bezeichnet, wird beispielhaft einen deutsch-polnischen Beziehungskonflikt inszenieren. Die tödliche Feindschaft zweier verwandter Familien und die verhängnisvolle Liebe ihrer Kinder wird auf die Grenzregion Deutschland-Polen übertragen.«
http://www.frankfurt-oder-nachrichten.de/allgemein/die-familie-schroffenstein-premierenklasse-ab-stufe-9-gesucht-134

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.