In der falschen Zeit

Lisa Nielebock inszeniert Kleists Amphitryon in den Bochumer Kammerspielen (Premiere: 16. März). Die Regisseurin im Interview:
»Kleist hat eigentlich in der falschen Zeit gelebt. Er wäre heute noch für uns unerträglich. Weil der so scharf schaut und so brutal leidet unter dem, was, wenn man es so nennen will, so eine Zerrissenheit des modernen Menschen beschreibt. Heute würden wir ihn wahrscheinlich immer noch ausgrenzen und sagen, du bist ja ein Wahnsinniger, du gehörst nicht dazu. So wie es damals auch passiert ist. Deswegen glaube ich, dass wir uns immer näher darauf zu bewegen, um verstehen zu können, was das überhaupt für ein Abgrund ist, den der da beschreibt.« http://www.trailer-ruhr.de/kleist-hat-eigentlich-in-der-falschen-zeit-gelebt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.