In Klammern gesagt

Clemens Meyer hat eine schöne Idee:
»Ich saß in meiner Arbeitswohnung in Anger-Crottendorf, als es passierte. Die Welt in ihrem Irrsinn stand plötzlich still. Ich schrieb an meinen Poetik-Vorlesungen, die ich derzeit in Frankfurt/Main halte. (Man müsste auch Poetik-Vorlesungen in Frankfurt/Oder etablieren, der Kleist-Stadt, der Stadt Thomas Müntzers und Axel Schulz’, der Stadt Humboldts, Sir Henry nicht zu vergessen …).« http://www.zeit.de/2015/25/ostkurve

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.