Kleist-Preis 2015 an Monika Rinck

»Die Berliner Autorin Monika Rinck wird mit dem Kleist-Preis 2015 ausgezeichnet. Die 46-jährige Schriftstellerin sei eine ›Meisterin aller Tonlagen‹, teilte der Präsident der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft, Günter Blamberger, […] mit.
›Rincks Registerreichtum ist so stupend wie ihr Witz. Ihre Texte können alles zugleich sein: virtuos und gelehrsam, berührend und pointenreich, humorvoll und melancholisch.‹ Bekannt wurde sie mit den Lyrikbänden Helle Verwirrung (2009) und Honigprotokolle (2012), sie schreibt aber auch Prosa und Essays. http://www.stern.de/lifestyle/kleist-preis-fuer-monika-rinck-2190815.html
ausführlicher: http://www.rbb-online.de/kultur/beitrag/2015/04/monika-rinck-erhaelt-kleist-preis-2015.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Kleist-Preis 2015 an Monika Rinck

  1. Trifft sich. In 14 Tagen erscheint Helmut Sembdners Dokumentation »Der Kleist-Preis 1912-1932« neu, ergänzt um die Einträge in Sembdners Handexemplar. 10 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.