Männerschicksale

Carl Zuckmayer 1929:
»Ich sage wohl nicht zu viel, wenn ich behaupte, – die Deutschen, die immer nur geniale Novellisten hatten wie Goethe, Büchner und Kleist, haben in Karl May den einzigen grandiosen Erzähler von Männerschicksalen, und es fehlte nur wenig, so hätten sie in ihm den wirklich großen Epiker gehabt.« (Carl Zuckmayer 1896-1977. »Ich wollte nur Theater machen«. Marbach 1996, S. 85 [Marbacher Katalog 49])

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.