Manöverkritik

»Heinrich von Kleist war ein junger Mann, als er den lüsternen Dorfrichter Adam erfand, der das blutjunge Evchen mit Tricks und Drohungen in sein Bett zu manövrieren versucht. Wenn Martin Walser sich mit 80 Jahren demselben Stoff zuwendet, wird daraus kein Lustspiel«, schreibt Ingeborg Harms zum Thema ›Altersunterschiede in der Literatur‹ im allgemeinen und über Walsers Roman Ein liebender Mann im besonderen, hier: http://lesesaal.faz.net/walser/article.php?aid=31&bl=%2Fwalser%2Farticle_list.php%3Ftxtgrp%3D7

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.