Nematodentolerant

›Kleist‹, so nennen wir eine »Ertragsrübe mit sehr niedrigem SMV-Gehalt« (Strube International) und »guten Praxisergebnissen«. »Dabei sei das Rübenjahr nicht einfach gewesen. Das Zusammenspiel aus dem Geschick des Anbauers, Sortengenetik und Saatgutqualität zeige aber, dass selbst unter schwierigen Witterungsbedingungen in diesem Jahr Höchstleistungen mit den richtigen Sorten möglich gewesen seien. Auch die nematodentoleranten Sorten ›Brix‹ und ›Kleist‹ bestätigten […] unter Befall mit 105,1 beziehungsweise 105,7 relevanten Punkten ihre guten Praxisergebnisse der Vorjahre.« http://www.topagrar.com/news/Acker-Wetter-Ackernews-Zuckerruebensorten-von-Strube-beim-BZE-fuehrend-1301773.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nematodentolerant

  1. Martin Maurach sagt:

    Der Kurfürst von Sachsen, welcher, zu Dahme in Gesellschaft seiner ersten Liebe picknickend, durch einen Edelknaben eine Rübe aus dem nächsten Acker hatte graben lassen, befahl, daß dieselbe dem vorüberziehenden unglücklichen Gefangenen, in dem niemand den Kohlhaas erkannte, zu dessen Erquickung überreicht würde. Kohlhaas aber, der sehr wohl wußte, wen er vor sich und was es mit dem ungeheuersten Mißgriff, den der Page nach just dieser Rübe getan, für eine Bewandtnis hatte, hob jene am Krautbüschel hoch empor und verschlang sie, das Auge unverwandt auf den Kurfürsten gerichtet. Hier endigt die Geschichte von der Rübe, die Kleist hieß.

  2. Rübenzieher sagt:

    Vorzüglich, vorzüglich! — (Muß sofort verboten werden!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.