Neujustierung notwendig

Aus Frankfurt (Oder) weiß die MOZ zu berichten:
»Viele Monate hatte man 2010 in einem schwierigen Prozess um die Kulturentwicklungsplanung der folgenden fünf Jahre gerungen. Nun legte das Kulturdezernat [der Stadt Frankfurt] ein Papier vor, das den Erfolg der damals festgelegten Maßnahmen beurteilt. […] Als inhaltlich größte Herausforderung für die kommenden Jahre wird die Profilierung der Kleist-Festtage angesehen. 20 000 Euro pro Jahr wurden bei deren Ausrichtung seit 2012 gespart. Dadurch dauere das Theaterfestival inzwischen nur noch drei Tage und genüge nicht mehr überregionalen Ansprüchen. Als weitere Folge werde das Festival für überregionale Großsponsoren uninteressant. ›Für die Kleist-Festtage erscheint eine Neujustierung notwendig‹, beschreibt das Papier eine Aufgabe der neuen künstlerischen Leitung im Kleist Forum der kommenden Jahre.« http://www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1379047/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.