Rätsel

In den Heilbronner Kleist-Bättern 26 (S. 52-72) berichtet Dirk Sangmeister über den reisenden Kunstredner Theodor von Sydow und dessen bemerkenswertes Gastspiel in Leipzig, ein »Declamatorium«, das am Samstag, dem 8. Februar 1812, »mit angemessener Musik im Klassigschen Saale« stattfand. Dem handschriftlichen Programmzettel (abgebildet S. 55) zufolge kündigte Sydow an, im ersten Teil des Abends neben Texten von Gerning, Mahlmann, Langbein und (»auf Verlangen«) Schiller auch »Entschossenheit, v Heinr v. Kleist« zum Vortrag zu bringen. Was das Publikum unter dem Titel »Entschossenheit« schließlich zu hören bekam, ist heute ein Rätsel.

Zwei gedruckte Ankündigungen für Sydows »Declamatorium« hat nun Carla Calov, Leitende Bestandsreferentin im Stadtarchiv Leipzig, in der Leipziger Zeitung ausfindig gemacht und Abbildungen davon Dirk Sangmeister zur Verfügung gestellt (herzlicher Dank an DS für die Übermittlung!). In der zweiten (S. 268) – sie listet das Programm auf – heißt der suspekte Kleist-Titel »Entschlossenheit«. Man mag annehmen, daß der Setzer hier stillschweigend in den Text der handschriftlichen Ankündigung eingegriffen und der lectio facilior den Vorzug gegeben hat. Das Rätsel bleibt trotzdem, mit und ohne l.

Sydow_Entschossenheit

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.