Recht so

»Für Rechtserkenntnisse ist das Werk Heinrich von Kleists nur begrenzt zu gebrauchen«, meint Martin Rath auf ›Legal Tribune online‹ und führt das umfänglich aus.
http://www.lto.de/recht/feuilleton/f/zum-auftakt-des-regierungsamtlichen-dichter-jahres-heinrich-von-kleist-juristisch-bedingt-tauglich/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.