Rue Fontaine – virtuell

Die Versteigerung der Sammlungen André Bretons im April 2003, »zweifellos das Pariser Auktionsereignis dieses beginnenden Jahrhunderts« (FAZ), hat die Schätze in (fast) alle Winde zerstreut. Auf der technisch sinnvoll gestalteten Website der ›Association Atelier André Breton‹ (http://www.andrebreton.fr/fr/) werden sie seitdem wenigstens virtuell wieder versammelt. Das Stichwort ›Kleist‹ ruft drei Bücher und sechs Briefe bzw. Manuskripte auf, darunter eine Broschur der Penthésilée (Paris: Corti 1954), vom Übersetzer Julien Gracq auf dem Vorsatzblatt »Avec ma fidèle amitié« und einer Erläuterung handschriftlich gewidmet. http://www.andrebreton.fr/fr/contributeur/?fa=ShowAuthor&Person_ID=3010

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.