Satzsplitter im Ursprungszusammenhang

»Die Berliner Schriftstellerin Monika Rinck erhält heuer den mit 8.000 Euro dotierten Heimrad-Bäcker-Preis. […] ›Das poetische Werk Monika Rincks überblendet unterschiedliche Diskursebenen im dialogischen Begegnungsort Gedicht‹, hieß es in der Begründung der Jury, der neben Franz Josef Czernin und Thomas Eder auch der Vorjahressieger Paul Wühr angehörte. ›Wissenschaftliche, alltägliche, theologische, pseudo-philosophische und poetische Äußerungsformen sind so ineinander verzahnt, dass die Verwendung der Satzsplitter im Ursprungszusammenhang deutlich bleibt, aber zugleich aus deren Zusammenfügung eine neue Textkohärenz und Textbedeutung entsteht.‹« http://derstandard.at/2000016227948/Monika-Rinck-erhaelt-Heimrad-Baecker-Preis

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.