So what?

»Kafka hatte – soweit wir wissen, keine ›perversen Neigungen‹ wie Proust oder Kleist.« (Dagmar Fischer: Franz Kafka – der tyrannische Sohn. Andro-Sphinx – Ödipus- und Kastrationskomplex. Schlüssel zum Verständnis seiner Prosa. Frankfurt a.M. u.a. 2010, S. 89)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.