Spezielle Pointe von Bruder Johannes

Johannes Rau hat einem seiner Biographen zufolge ein erfreuliches Wort gelassen ausgesprochen: »Kleist habe ich ganz gelesen und er ist ganz groß.« (Cornelius Bormann: Ein Stück menschlicher. Johannes Rau. Die Biografie. Wuppertal 1999, S. 56). Von daher kann es kaum verwundern, daß Kleist und namentlich Der zerbrochne Krug in Raus Witzrepertoire eine höchst prominente Rolle gespielt haben: http://www.prosapralinen.de/2011/09/19/johannes-raus-lieblingswitz/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Spezielle Pointe von Bruder Johannes

  1. Hilfskellner sagt:

    Ergänzend sei nachgetragen, daß sich Johannes Rau seinerzeit für den Focus in seinem Büro ganzseitig ablichten ließ, neben sich die Wichmann-Büste.
    Als Christian Wulff nachfolgte, brachte die Bild-Zeitung ein großes Foto von Wulffs Büro, die Einrichtungsgegenstände durchnumeriert und erklärt – die Wichmann-Büste hatte bleiben dürfen.
    Ist lediglich offen, ob Kleist/Wichmann auch noch bei Joachim Gauck ein Bleiberecht erhalten hat. (Sollte man vielleicht mal gelegentlich nachfragen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.