Spitze

Wehwalt Koslovsky war zum Poetry Slam in Basel:
»Anschliessend hilft er einem jüngeren Slammer mit seinem Text. ›Der Text ist gut, aber…‹, fängt er an und schwankt ein bisschen, das Glas in der Hand, den Joint noch immer im Mundwinkel. Ganz so düster sieht die Zukunft der Slam wohl doch nicht aus. Dann sagt er noch was Kluges über die alten Meister und über Kleist, den er spitze findet. ›Die Welt verändern zu wollen, das habe ich aufgegeben‹, meinte er zum Schluss. ›Aber es sind noch immer Leute im Publikum, die wissen worum es geht.‹« http://www.tageswoche.ch/de/blogs/ausdenquartieren/656387/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.