Schlagwort-Archive: Berliner Abendblätter

Verzwickter Wahrheitsanspruch

Im jüngsten Buch von Uwe Timm, einer Sammlung von Essays unter dem Titel Montaignes Turm (Köln: Kiepenheuer & Witsch 2015), ist der Vortrag Lob der deutschen Sprache abgedruckt, den Timm im Jahr 2009 zur Eröffnung der XIV. Internationalen Deutschlehrertagung an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Ganze innere Forderung

Aus einem Essay von Gert Kalow (FAZ, 10. August 1968) zu Peter Huchels Gedicht Wintersee, gefunden auf der schönen Website Planetlyrik: »Mit einfachsten Mitteln, ohne den mindesten Umweg, dennoch ohne den Verlust irgendeiner Nuance, ist es Peter Huchel gelungen, seine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Avant la lettre

Auf den Tag genau vor 204 Jahren erschien die letzte Ausgabe der Berliner Abendblätter (»Gründe, die hier nicht angegeben werden können, bestimmen mich, das Abendblatt mit dieser Nummer zu schließen.«). Mit dieser ›idealen Wurstzeitung‹ war Kleist, so Arno Widmann in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mönche und mehr

** Von Martin Maurach, Opava ** Er lebt! oder genauer: er ist auferstanden. Jedenfalls der Standpunkt von Clemens Brentano oder auch der mutmaßliche Ausdruckswille des Caspar David Friedrich, sofern man dem systematischen Theologen und Religionsphilosophen Jörg Lauster glaubt. Zunächst erfahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Paradoxe zum Sonntag

»Man rühmt den Nutzen der Überlegung in alle Himmel …« – Von der Überlegung aus den ›Berliner Abendblättern‹ vom 7. Dezember 1810 zum Anhören (2:06 min.): https://www.youtube.com/watch?v=6Qs_DSm-U4A

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Kehrseite der Geschichte

Die in den Berliner Abendblättern vom 20. Oktober 1810 abgedruckte Anekdote aus dem letzten Kriege, interpretiert von dem israelischen Künster Erez Israeli – Video (1:37 min): https://www.youtube.com/watch?v=gli6db_IB2c Seit August 2014 ist in Berlin am Haus Kottbusser Straße 10 ein Wandbild … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Heinrich vs. Kai

Rolf Hannes schreibt auf futura99, das »kein Blog sein [möchte], sondern eine Internetzeitung mit künstlerischem Anspruch«, zu seinem Programm: »Wissen wir, was das meistgelesene Lebensmittel der Deutschen ist? Wir alle wissen es, es ist die BILD Zeitung. Spätestens dann kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Landpartie

Neben vielen anderen Sehens- und Besuchswürdigkeiten hat die Bundeshauptstadt auch dieses: »Das Jugend Museum ist ein lebendiges Geschichtsmuseum für alle. In der alten Millionenvilla im Berliner Stadtteil Schöneberg zeigen wir ungewöhnliche Ausstellungen zur Stadtgeschichte.« Eine solche war mutmaßlich die unter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Billets an Buchalsky

** Von Reinhard Pabst, Bad Camberg ** Mit dem Bonner Kollegen Stefan Ormanns, Mitherausgeber der Kleist-Briefedition des Deutschen Klassiker-Verlags (1997), habe ich vor vielen Jahren mal die Frage erörtert, ob Kleist mit dem »Herrn Buchalsky in der Fischerstraße No. 13« … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Irreführender Eindruck der Kälte

Jochen Schimmang in der TAZ über Alexander Kluges jüngstes Buch 30. April 1945. Der Tag, an dem Hitler sich erschoß und die Westbindung der Deutschen begann (Berlin: Suhrkamp, 2014): »Diesen unsichtbaren Gefühlen ist Kluges Werk immer auf der Spur. Ohne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar