Schlagwort-Archive: Goethe

Zweimal H. v. K.

** Von Arno Pielenz, Cottbus** Kleist als Narr … »Wenn dann der Dichter sich in einer Lage befindet, wo er großer Gegenstände bedarf, um daran seine Phantasie zu üben, ohne sie weder in der Vergangenheit noch Gegenwart zu finden, wo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Sozusagen

Rüdiger Safranski in einem FAZ-Gespräch mit Daniel Kehlmann in Berlin über den unumgänglicherweise abwesenden Herrn von Goethe: »Sagen wir mal so: Wir lieben Größe vor allem, wenn sie tragisch daherkommt. Deswegen lieben wir Hölderlin, Kleist, Lenz oder Büchner. Alles zweifellos … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Klare Ansage

Über den Bestsellerautor und Essayisten Stephen Vizinczey: »They make a very sweet couple, the pugnacious literary man (he dislikes Joyce, Nabokov and Flaubert, but reveres Stendhal and Kleist) and his doll-like wife of 47 years, with her merry eyes and … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Knie-Fall

** Von Arno Pielenz, Cottbus ** Im Jean Paul Kalender 2013 (zum 250. Geburtstag des Dichters herausgegeben vom Verein ›Jean Paul 2013 e.V.‹ und dem Verlag NIMBUS) heißt es in der einleitenden Chronologie: 1795 Juni: ›Hesperus‹ erscheint bei Matzdorff in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Ex ungue leonem

»Ein grandioses Abenteuer« nennt Samuel Moser in der NZZ Adolf Muschgs neuen Roman Löwenstern (München: C. H. Beck, 2012). Und Focus hebt hervor, daß Muschg »die stilistischen Mittel aus dem Effeff« beherrsche, und findet beeindruckend, »wie er mit großer Kenntnis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Randbemerkungen

** Von Arno Pielenz, Cottbus ** zu Amphitryon Wenn Jupiter liebte, so kam er als Stier, als Goldregen, als Singschwan oder als Wolke. Und er wurde geliebt, denn die Frauen lieben die Stiere, die Goldregen, die Singschwäne und besonders die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Platz 3

Aus der Werkstatistik des Deutschen Bühnenvereins Wer spielte was? für die Spielzeit 2010/2011: »Bei den Schauspielinszenierungen bleibt Goethes Faust […] das Maß aller Dinge. Ein Revival erlebt Friedrich Dürrenmatts düstere Tragikomödie Der Besuch der alten Dame, die am häufigsten aufgeführt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Aus gegebenem Anlaß

»Goethe ist der Totengräber des deutschen Geistes, habe ich zu Gambetti gesagt. […] Hölderlin ist der große Lyriker, hatte ich zu Gambetti gesagt, Musil ist der große Prosaschreiber und Kleist ist der große Dramatiker, Goethe ist es dreimal nicht.« (Thomas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

More sex please, we’re german

»Deutschland im Sex-Hype?« fragt Börsenblatt.de etwas skeptisch und zitiert eine Meldung von media control, derzufolge »Sexbücher absolut im Trend« sind und »einen wahren Hype in Deutschland« ausgelöst haben. Nun sage niemand, die buchdruckbasierte Erregungswoge sei gänzlich unerwartet über die dasigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar