Tief abgestürzt

Volker Schlöndorff erläutert im Interview, wie er nach Kleist auf Brecht kam. Bei den Filmfestspielen in Cannes war der Regisseur »gerade tief abgestürzt mit ›Michael Kohlhaas‹, meinem Traum vom großen englischsprachigen Hollywood-Film. Der ist auf allen Ebenen schiefgegangen. Da gab es für mich nur einen Ausweg: Ich musste mit einem ganz kleinen Film ganz schnell nachziehen. Das war ›Baal‹. […]. Alle bürgerlichen Konventionen über Bord werfen, alles einreißen. Das war ja genau unsere Zeit 1969. Das Tolle an dem Brecht-Stück war, dass es überhaupt nicht mit Ideologie verbrämt ist, während wir das stark gemacht haben. Daran ist auch mein ›Kohlhaas‹ gescheitert, weil ich Bauernrevolution und Achtundsechzig in Kleist hineinpacken wollte. Brecht, der war anarchistisch, aber nicht ideologisch, und er hat genau durchschaut, wie das Bürgertum den Künstler braucht und der Künstler das Bürgertum.« http://www.welt.de/print/wams/kultur/article124228387/Die-Alten-stehen-stramm-da.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.