Unterkühltheit

»Er empfand tiefe Lust am Extremen. Man hat bei Kleist zu Recht von Versuchsanordnungen gesprochen. Da herrscht so eine Unterkühltheit nach dem Muster vor: Wir sperren mal drei Leute in ein Zimmer und gucken, wann die sich die Schädel einhauen.« – Jan Philipp Reemtsma im Interview mit der ZEIT vom 11. Januar 2011: http://www.zeit.de/2011/02/Interview-Reemtsma/seite-1

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.