Uwe Timm

… auf die Frage nach den für ihn wichtigsten Büchern: »Also sicherlich die Bibel. Ich bin zwar Agnostiker, aber die Bibel ist so ungeheuer faszinierend, vor allem in der großartigen Luther-Übersetzung, dass man jedes Mal von Neuem staunt. Ein anderes Buch wäre Homer […] in der klassischen Übersetzung von Voss, die ich sogar als Erstausgabe besitze. Außerdem Goethe und Kleist. Die beiden habe ich immer da stehen und lese auch immer darin.« http://www.merkur-online.de/aktuelles/kultur/timm-die-leute-werden-ausgepresst-3313646.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.