Vor 85 Jahren

Da nach dem Spiel vor dem Spiel und dementsprechend das nächste Kleist-Gedenkjahr immer das schwerste ist, kann man – »the readiness is all« (Hamlet V,2) – mit den Planungen für Kleists 250. Geburtstag schwerlich früh genug anfangen. In diesem Zusammenhang und als Anregung sei an den folgenden Erlaß des weiland preußischen Kultusministers Carl Heinrich Becker erinnert (publiziert im Zentralblatt für die gesamte Unterrichts-Verwaltung in Preußen, 20. Juli 1927, H. 14, S. 223):

Kleist-Gedächtnisfeier.
Die deutsche Jugend wird mit dem ganzen deutschen Volke am 18. Oktober des Tages gedenken, an dem Heinrich von Kleist vor 150 Jahren geboren wurde.
Ich bestimme, daß an allen preußischen Schulen in würdiger Weise dieses Tages gedacht werde.
Ich ermächtige die einzelnen Schulen, die Gedächtnisfeier selbständig zu gestalten und gegebenenfalls den Unterricht an diesem Tage zu kürzen.
Der Erlaß wird nur im Zentralblatt veröffentlicht.
Berlin, den 11. Juli 1927.
Der Minister für Wissenschaft, Kunst u. Volksbildung.
Becker.
An die Provinzialschulkollegien und Regierungen. – U II 1064 II U III A. 1.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Vor 85 Jahren

  1. HvK sagt:

    … und damit man immerzu unterrichtet sei, wie oft man denn noch schlafen müsse bis zum großen Ereignis, erlaubt sich der Webmaster von http://www.kleist.org darauf hinzuweisen, daß man am Kopfe genannter Seite das Verrinnen der Zeit in »Echt-Zeit« verfolgen kann: Von heute an (11. Juli 2012) gerechnet sind es nur noch 5.569 Tage (sofern man am 10. Oktober zu feiern gedenkt).
    Für solche, die es nachtun wollen (Originalität ist die Kunst der Aneignung fremder Leistungen bis zur finalen Enttarnung), hier der Quelltext des php-Scripts:
    [Nachtrag: … der leider vom Blog-Programm verschluckt worden ist, aber gern separat mitgeteilt wird]
    Good luck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.