Wort zum Dienstag

»So mag es zur Promotion in Germanistik inzwischen nicht mehr zwingend notwendig sein, Heinrich von Kleist gelesen zu haben, ob dies jedoch im Rahmen eines Kritikerteams als Petitesse abgetan werden kann, darf man bezweifeln.«
http://medienwoche.ch/2012/10/23/ein-lob-auf-den-literaturclub/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wort zum Dienstag

  1. Martin Maurach sagt:

    … aber immerhin schenkt uns derselbe Artikel aus der „Medienwoche“ weiter unten auch so schöne Dinge wie „Achillesverse“. Leider nicht aus der „Penthesilea“, leider auch gleich mit geknickter Pointe in: „[…] die Achillesverse der neuen Besetzung zeigte sich unfreiwillig bereits bei der Vorstellung von Elke Heidenreich […]“. Ach, der Tippfehlerteufel könnte so Schönes schaffen…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.