Zur Erinnerung

Nicht zuletzt Edmund Stoibers denkwürdige ›Transrapid‹-Rede, die in einer Aufwallung mimetischen Vermögens die Strecke vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen FJS – einschließlich aller Umwege und Zwischenhalte – in Echtzeit (zehn Minuten) wiederzugeben sich redlich befleißigte (aber kläglich scheiterte), hatte das Heilbronner ›Kleist-Archiv Sembdner‹ im Januar 2007 bewogen, folgende Preisfrage zu stellen:
»Wie verhalten sich Denken und Sprechen tatsächlich zueinander? Entwickeln sich die Gedanken wirklich nicht beim Sprechen? Irrt Kleist tatsächlich?«
Die Teilnehmerzahl blieb recht übersichtlich. Die Experten rätseln noch heute, womit dies zusammenhing, zumal den ersten zehn Einsendern ein Buchgeschenk winkte. Ob’s daran lag?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.